Willkommen

Am 26.05.2020 beschloss die Landesregierung die weitere Lockerung der Corona-Einschränkungen im Land Brandenburg. Danach dürfen auch öffentliche und private Sportstätten unter Einhaltung entsprechender Hygienemaßnahmen wieder öffnen und den Trainingsbetrieb ohne Zuschauer aufnehmen. Dies gilt schon ab 28.05.2020 und sogar auch für Indoor-Anlagen, also auch für unsere Luftdruckhalle. Zur Wiederaufnahme des beschränkten Trainingsbetriebes wurde durch den Vorstand ein entsprechendes Konzept erarbeitet. Um dem Schießsportleiter Peter Twers die notwendige Vorlaufzeit zu schaffen, kann für unseren Schießstand der Trainingsbetrieb ab Pfingstsonntag unter Beachtung der Festlegungen des Konzeptes (siehe unten) wieder aufgenommen werden.

Gültig bleibt §5 aus der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg
(SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – SARS-CoV-2-EindV) :

Verbot von Zusammenkünften
Zusammenkünfte in Vereinen …. sowie Reisebusreisen werden verboten.

Konzept zur Wiederaufnahme des beschränkten Trainingsbetriebes

Die Größe der beiden offenen Schießsportstätten mit jeweils 10 Bahnen erlaubt problemlos das zeitgleiche Schießtraining von drei Schützen auf dem 100 m-Langwaffenstand und dem 25 m-Kurzwaffenstand bei ausreichendem Sicherheitsabstand. Gleiches gilt auch für die Luftdruckhalle.

Schießzeiten sind Sonnabend von 09:00 – 12:00 Uhr und Sonntag von 09:30 – 12:00 Uhr, Schießzeiten außerhalb dieser Zeiten müssen mit dem Schießsportleiter Herrn Peter Twers vereinbart werden.

Die maximale Trainingszeit je Sportschütze beträgt 45 min, längere Trainingseinheiten müssen mit dem Schießsportleiter mit der Anmeldung vereinbart werden und sind nur bei freier Kapazität möglich.

Um den Schießbetrieb ordentlich zu planen ist eine Anmeldung mindestens 5 Tage vor dem beabsichtigten Training beim Schießsportleiter notwendig. Einen Anspruch auf eine bestimmte Trainingszeit gibt es nicht (Zuweisung).

Der Schießsportleiter koordiniert die Anmeldungen und legt den diensthabenden Schießleiter am jeweiligen Trainingstag fest.

Die benutzten Schießstände sind nach Beendigung des Trainings jedes Schützen durch den diensthabenden Schießleiter zu desinfizieren. Flächendesinfektionsmittel ist in jedem Schießstand vorzuhalten.

Das Schießtraining soll grundsätzlich mit Privatwaffen erfolgen. Die Nutzung von Vereinswaffen ist aufgrund des hohen Desinfektionsaufwandes nur im Ausnahmefall möglich.

Nach Beendigung des Trainings ist das Schießstandgelände nach dem Eintrag in der Schießkladde unverzüglich zu verlassen. Der Vereinsraum steht nicht als Aufenthaltsraum zur Verfügung.

Toilettengänge sind dem diensthabenden Schießleiter anzuzeigen, damit die notwendige Desinfizierung erfolgen kann.

Jeder Sportschütze bestätigt mit seiner Unterschrift vor Beginn des Trainings die Kenntnisnahme der Corona-Schießbedingungen des Schießstandes.

Unsere Seite wird renoviert und: Gut Ding will Weile haben.

Der Schützenverein Uebigau bietet für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer vielfältige Formen aktiv am Vereinsleben teilzunehmen.

Schützenverein Uebigau – Ein Verein für die ganze Familie

Besuchen Sie uns in der Wahrenbrücker Straße und genießen Sie die Gastfreundlichkeit der Uebigauer Schützen.