Willkommen

Nachruf auf Horst Hegewald

Ein verdienstvoller Uebigauer ist nicht mehr unter uns. Am 16. Dezember2023 verstarb unser Ehrenmajor Horst Hegewald im Alter von 87 Jahren. Alle Mitglieder der Schützengilde 1802 zu Uebigau e.V. verneigen sich vor seiner Lebensleistung.

Horst Hegewald war der Neubegründer des Uebigauer Schützenvereins nach der Wende im Jahr 1991. Er nahm Kontakt zur Tochter des letzten Uebigauer Schützenmajors, Frau Hildegard Fritscher, auf. Sie hatte in einer Kiste alle Unterlagen des 1802 gegründeten Vereins auf dem Dachboden versteckt und sorgte somit dafür, dass diese wertvollen Unterlagen die DDR-Zeit unbeschadet überdauerten. Knapp sieben Monate nach dem Mauerfall, am 8. Juni 1990 gründete Horst Hegewald den „Schützenclub Uebigau“ als Vorstufe zur Vereinsneugründung. 

Horst Hegewald hielt damals die Fäden fest in der Hand und kümmerte sich nicht nur um die organisatorischen, sondern auch um die rechtlichen Voraussetzungen einer Vereinsgründung.

Nach der Vereinsgründung war für ihn die Organisation eines regen Vereinslebens und der Aufbau eines attraktiven Schießstandes der Schwerpunkt seines unermüdlichen Engagements. Heute ist der Uebigauer Schießstand der größte im Elbe-Elster-Kreis. Der Saal auf dem Schützengelände wird nicht nur vereinsintern genutzt, sondern wird durch viele Bürger und Firmen für Feierlichkeiten gebucht und ist somit in der Stadt Uebigau eine der wichtigsten Veranstaltungsstätten überhaupt.

Seit der Neugründung ist die Mitgliederzahl von 14 auf inzwischen 85 Personen gestiegen. Somit ist der Schützenverein eines der größten Vereine der Stadt und mit ihren öffentlichen Angeboten aus dem städtischen Leben nicht mehr wegzudenken – Horst Hegewalds Vision hat sich erfüllt.

Aber nicht nur im organisatorischen Bereich wirkt sein Engagement nach. Auch im schießsportlichen Bereich hinterlässt er deutliche Spuren. Das betrifft sowohl seine eigenen Schießergebnisse als auch seine Tätigkeit als Ausbilder, internationaler Kampfrichter und Unterstützer der deutschen Meisterschaften im Schießsport in München.

Zunehmende gesundheitliche Probleme erlaubten es ihm im Jahr 2003 nicht mehr weiter an der Spitze des Vereins zu stehen. Er übergab den Vorsitz an einen jüngeren Nachfolger. Weiterhin stand Horst Hegewald dem Verein als nunmehr Ehrenmajor mit Rat und Tat zur Seite.

Mit der Errichtung des einzigen Schützenmuseums des Landes Brandenburg auf unserem Schießstandgelände hat sich Horst Hegewald einen Lebenstraum erfüllt. Mit seiner akribisch geführten Chronik machte er die Entwicklung der Schützengilde mit Text und Bild erlebbar.

Das arbeitsreiche und erfüllte Leben von Horst Hegewald ist zu Ende gegangen.

Die Vereinsmitglieder werden dem Neubegründer der Uebigauer Schützengilde ein ehrendes Gedenken bewahren.

Wir wünschen seiner Witwe Brigitte Hegewald viel Kraft in dieser schweren Zeit und verabschieden uns in stillem Gedenken von Horst Hegewald.

Im Namen der Vereinsmitglieder der Schützengilde 1802 zu Uebigau e. V.

Bernd Blüher

Vereinsvorsitzender

 Der Schützenverein Uebigau bietet für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer vielfältige Formen aktiv am Vereinsleben teilzunehmen. 

Schützenverein Uebigau – Ein Verein für die ganze Familie 

Besuchen Sie uns in der Wahrenbrücker Straße und genießen Sie die Gastfreundlichkeit der Uebigauer Schützen.

Unser Königspaar 2024 – Barbara Becker und Jens Pansegrau